Kulturbetriebe Dortmund
  1. Themen
  2. Förderungen
  3. Kulturelle Förderprogramme
  4. Musik

Kulturelle Förderprogramme

Dortmund.Macht.Lauter

Informationen in Einfacher Sprache

Die Förderung Dortmund.Macht.Lauter. gibt es seit dem Jahr 2015. Das Kulturbüro will mit dieser Förderung die Dortmunder Popmusik und Popkultur stärken. Es werden Bands, Musiker*innen, DJs, Produzenten*innen, Betreiber*innen von Räumen für Live-Musik und Musikvereine aus Dortmund gefördert. Außerdem veranstaltet das Kulturbüro Musik-Stammtische und fördert Auftritte von Dortmunder Bands auf Festivals, zum Beispiel bei den Festivals Musik.Kultur.Picknick, DortBunt und Juicy Beats.

Welche Ziele hat die Förderung?

  • Die Förderung will Veranstaltungen, Projekte, Festivals und Produktionen in Dortmund unterstützen, die sich mit aktueller Musik befassen.
  • Menschen aus der Popkultur von Dortmund sollen sich besser vernetzen und zusammenarbeiten.
  • Die Rahmenbedingungen für Popkultur in Dortmund sollen besser werden. Dazu bietet das Kulturbüro Seminare, Workshops und Preise an. Außerdem sollen neue und junge Musiker*innen in Dortmund und inklusive Projekte gefördert werden.

Wer entscheidet, wer die Förderung bekommt?

Die Entscheidungen trifft der Dortmund Rock/Pop-Beirat. Dafür trifft sich der Beirat zweimal im Jahr. Sie müssen die Fördergelder im gleichen Kalenderjahr ausgeben, eine überjährige Förderung ist also nicht möglich. Der Beirat berichtet dem Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit über seine Entscheidungen.

Welche Fristen gibt es?

Sie können Ihren Antrag zu zwei Terminen im Jahr einreichen:

  • ein Termin im Frühjahr
  • ein Termin im Sommer
Zu den Fristen siehe unten

"Wann ist eine Antragstellung möglich?"

Aktuelle Fristen erfahren Sie auch durch unseren Newsletter.
Hier können Sie sich für den Newsletteranmelden.

Welche Projekte können die Förderung bekommen?

Die Förderung ist ein Zuschuss zu den Projektkosten. Es gibt die Förderung für:

  • einzelne Produktionen und Projekte oder
  • Festivals oder
  • Veranstaltungsreihen mit festgelegten Terminen, die also ein klares Ende haben

Gefördert werden Projekte mit diesen Merkmalen:

  • hohe künstlerische Qualität
  • neue Ideen im Programm
  • Schwerpunkte zu bestimmten Themen
  • neue Zusammenarbeit zwischen Künstler*innen und Veranstaltungsorten
  • Dortmund als starker Standort für Popkultur
  • Neue Bands sind dabei, die schon eigene Lieder haben und durch öffentliche Auftritte und eigene Vermarktung etwas bekannt sind.
  • Menschen mit vielfältigen Hintergründen sind beteiligt.
  • Die Veranstaltungen sind barrierefrei.
  • Qualifizierung und Weiterbildung von Bands und anderen Akteur*innen

Welche Projekte bekommen keine Förderung?

  • Veranstaltungen, die sich finanziell selbst tragen
  • Spendensammlungen
  • Projekte von Einzelkünstler*innen
  • Musikproduktionen
  • Konzerte zum Erscheinen neuer Musik (Release-Konzerte)
  • Projekte, die nur einzelne Künstler*innen oder eine einzelne Band weiterentwickeln wollen

Welche Bedingungen gibt es für die Förderung?

Das Projekt muss die Kriterien erfüllen:

  • Das Ziel und die Umsetzung des Projekts muss klar sein.
  • Es gibt einen klaren Ablauf mit einem Zeitplan.
  • Das Projekt muss einen Abschluss haben. Es darf keine dauerhafte Finanzierung von Antragsteller*innen sein.
  • Jede Gruppe kann jedes Jahr maximal zwei Anträge stellen.

Was kann man mit der Förderung bezahlen?

  • Honorare
  • Gebühren für die GEMA und die Künstlersozialkasse (KSK)
  • Kosten für Material und Produktion
  • Leihgebühren für Medien und Technik
  • Haftpflichtversicherung für Veranstaltungen
  • Projektbedingte Mietkosten
  • Reisekosten (gemäß Landesreisekostengesetz NRW)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Verpflegung für die Künstler*innen

Was kann man mit der Förderung nicht bezahlen?

  • Musikproduktionen
  • Musikvideos
  • Konzerte zum Erscheinen neuer Musik (Release-Konzerte)
  • Investitionskosten, zum Beispiel Kauf von neuen Dingen für eine langfristige Nutzung
  • Repräsentationskosten, beispielsweise Geschenke oder Produktion von Fan-Artikeln

Eigenes Geld

Die Projekte müssen kein eigenes Geld mitbringen.

Wer kann die Förderung bekommen?

  • Künstler*innen, die in Dortmund arbeiten oder leben
  • Vereine, Verbände, Kollektive aus Dortmund
Das Projekt muss zum größten Teil in Dortmund stattfinden oder Künstler*innen aus Dortmund einbeziehen.

Wie können Sie sich bewerben?

  • Laden Sie das Antragsformular, 441 KB, PDF herunter.
  • Füllen Sie das Formular aus.
  • Unterschreiben Sie das Antragsformular.
  • Erstellen Sie einen ausgeglichenen Ausgaben- und Finanzierungsplan, 48 KB, XLSX .
    Sie müssen dafür diese Vorlage nutzen.
  • Erstellen Sie eine Übersicht, aus der Veranstaltungsort, Einzeltermine und das Ende des Projekts ersichtlich sind.
  • Schicken Sie den Antrag, den Ausgaben- und Finanzierungsplan und die Übersicht als E-Mail oder Brief an Marc Debie (Kontakt).

Wichtig:

Soll Ihr Projekt schon starten, bevor es eine Zusage für die Förderung gibt? Dann kreuzen Sie im Antrag einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn an.

Antragstellung

Die Förderanträge können bis zum 14. April 2024 beim Kulturbüro der Stadt Dortmund eingereicht werden.

"Dortmund.Macht.Lauter." steht seit 2015 für das Schwerpunktprogramm zur "Förderung der Populären Musik/Popkultur" des Kulturbüros Dortmund.

Dortmund.Macht.Lauter

Ein Mann klatschend im dunkel auf der Bühne.
Bild: Sam Moghadam Khamseh / unsplash
Dortmund.Macht.Lauter
Bild: Sam Moghadam Khamseh / unsplash

Fördern, Netzwerken & Unterstützen

Das Förderprogramm hat es sich zur Aufgabe gemacht, die lokalen Bands, Musiker*innen (auch DJs), Produzenten*innen, Livelocationbetreiber*innen, Musikvereine und weitere Protagonisten zu fördern und zu unterstützen. Neben diesen Förderzielen beinhaltet das Förderprogramm noch weitere Bausteine. Dazu zählen unter anderem die themenorientierten Musik-Stammtische und die aktive Teilnahme an Festivals vom "Musik.Kultur.Picknick" über "DortBunt" bis hin zum "Juicy Beats" mit eigenen Bühnen und hier beheimateten Bands.

Ziele

Die Hauptausrichtung liegt auf der Förderung der zeitgenössischen Popkultur und der Vielfalt der Livemusik. Besonders unterstützt werden Projekte, die eine nachhaltige Wirkung auf die Musikszene und/oder den Standort Dortmund haben. Ebenfalls berücksichtigt werden Maßnahmen zur Vernetzung, Kooperation und inklusive Projekte.

Folgende Förderziele ergeben sich daraus:

  • Stärkung der künstlerischen Qualität durch die Unterstützung innovativer Veranstaltungen, Sonderprojekte, Festivals und Produktionen mit klarem Konzept in Dortmund.
  • Förderung der Popkultur in Dortmund durch die Unterstützung von Netzwerkaktivitäten.
  • Verbesserung der Rahmenbedingungen und Strukturen durch die Förderung von Spielstätten (s. Spielstättenpreis), Workshops, Seminaren und der Nachwuchsförderung in Dortmund.

Verstärker, Musik, Förderprogramm
Bild: Erik McLean / unsplash
Bild: Erik McLean / unsplash

Der Beirat

2024 bis 2025

Um die lokale Musik-Szene an den Perspektiven und Entscheidungen der Förderprogramme im Bereich der Populären Musik/Popkultur zu beteiligen, wurde ein Rock/Pop-Beirat etabliert.

Der Beirat besteht aus folgenden 11 stimmberechtigten Vertreter*innen:

  • 1 Vertreter*in des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit der Stadt Dortmund
  • 1 Vertreter*innen Kulturbüro
  • 1 Vertreter*innen Beauftragter für Vernetzung/Kommunikation im Bereich Pop
  • 1 Vertreter*in Ausbildung und Pop-School
  • 1 Vertreter*in Jugendkulturförderung des Jugendamtes
  • 1 Vertreter*in Urbane Musik
  • 1 Vertreter*in Bandnetzwerk/Infrastruktur
  • 2 Vertreter*innen Freie Veranstalter-Szene/Festivals
  • 1 Vertreter*in Label und Musikproduktion
  • 1 Vertreter*in Musikjournalismus

Der Beirat ist beschlussfähig, wenn mehr als 50 % seiner Mitglieder anwesend sind.

Antragstellung und Verfahren

Wann ist eine Antragstellung möglich?

Die Förderanträge können bis zum 14. April 2024 beim Kulturbüro der Stadt Dortmund eingereicht werden.

Die Antragstellung erfolgt zu festgelegten Terminen in der Regel zweimal im Jahr, vorbehaltlich der verfügbaren Mittel der Stadt Dortmund. Die Termine werden auf der Website des Kulturbüros bekanntgegeben. Die Förderung erfolgt ausschließlich projektbezogen.

  • Frühjahr
  • Sommer
Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht.

Hinweis: Falls Ihr Projekt vom Fachbeirat ausgewählt und Ihnen ein Förderbescheid erteilt wird, beachten Sie bitte, dass aufgrund der vorläufigen Haushaltsführung – der haushaltslosen Zeit in der Kommunalverwaltung – Ihre Mittelanforderung zum Projekt voraussichtlich erst im Mai 2024 bearbeitet und ausgezahlt werden kann.Sie können auch unseren Newsletter abonnieren und werden automatisch über aktuelle Fristen informiert.

Was wird gefördert?

Gefördert werden innovative Einzelproduktionen und -projekte, Festivals oder auch abgeschlossene thematische Reihen mit einem Projektkostenzuschuss, die

  • hohe künstlerische Qualität aufweisen,
  • eine innovative Programmgestaltung vorweisen,
  • thematische Schwerpunkte setzen,
  • kooperative Formate und Maßnahmen entwickeln,
  • den Popkulturstandort Dortmund stärken und bekannter machen,
  • Nachwuchsbands in ihre Projekte integrieren; vorausgesetzt, sie verfügen über eigenes Repertoire, öffentliche Auftritte und eine etablierte Vermarktung,
  • interkulturelle und inklusive Musikproduktionen initiieren und Barrierefreiheit bei Auftritten sicherstellen,
  • zur Qualifizierung und Weiterbildung von Bands und Akteur*innen beitragen.

Kommerziell tragfähige Party- oder Musicalformate sowie Benefizveranstaltungen sind nicht förderfähig.

Eine Förderung von Einzelkünstler*innen ist nicht möglich. Ebenso ist eine Förderung von Musikproduktionen, Release-Konzerten oder Vorhaben, die ausschließlich der Weiterentwicklung von Einzelkünstler*innen oder einer Band dienen, nicht möglich.

Erfüllung der Projektkriterien

  • Definition eines Projektziels sowie dessen Umsetzung
  • eine klare Projektstruktur und Zeitplanung sind erkennbar
  • eine kontinuierliche Finanzierung von Antragsteller*innen ist nicht vorgesehen
  • pro Jahr und Gruppe können maximal zwei Anträge gestellt werden

Förderfähige Ausgaben

  • Honorare
  • Gebühren für GEMA und KSK
  • Material- und Produktionskosten
  • Leihgebühren für Medien und Technik
  • Veranstalterhaftpflichtversicherung
  • Projektbedingte Mietkosten
  • Reisekosten orientiert am Landesreisekostengesetz NRW
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • angemessene Verpflegung der Künstler*innen

Nicht förderfähige Ausgaben

  • Kosten für Musikproduktionen (Single, Album, etc.)
  • Kosten für Musikvideoproduktionen
  • Kosten für Release-Konzerte
  • Investitionskosten
  • Repräsentationskosten

Ein Eigenanteil ist nicht zwingend erforderlich.

Mehr Informationen stehen in den Förderrichtlinien, 116 KB, PDF

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind:

  • Künstler*innen und Kulturschaffende, die ihren Arbeits- und Lebensmittelpunkt in Dortmund haben; Vorhaben muss maßgeblich in Dortmund stattfinden und/oder Dortmunder Künstler*innen miteinbeziehen,
  • Vereine, Verbände, Kollektive

Wie wird gefördert?

Förderentscheid

Der Dortmund Rock/Pop-Beirat (s.o.) entscheidet zweimal jährlich in einer dafür angesetzten Sitzung über die eingereichten Anträge.Der Rock/Pop-Beirat ist bei seinen Förderentscheidungen an die Höhe der für ein Kalenderjahr zur Verfügung stehenden Fördermittel gebunden, eine überjährige Förderung ist nicht möglich. Dem Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit wird im Rahmen der jährlichen Förderliste Bericht erstattet.

Bewilligung

Nach positiver Entscheidung ergeht ein schriftlicher Bescheid durch das Kulturbüro Dortmund. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Wie werden Anträge eingereicht?

Bitte verwenden Sie die zur Verfügung stehenden Formulare. Die Vorlagen können digital am PC ausgefüllt werden.

Einzureichende Unterlagen:

- ausgefülltes Antragsformular, 441 KB, PDF (inkl. Projektbeschreibung: Ziele und Maßnahmen des beantragten Vorhabens unter Berücksichtigung der Förderkriterien,

- ausgeglichener Ausgaben- und Finanzierungsplan, 48 KB, XLSX ,

- eine Übersicht, aus der Veranstaltungsort, Einzeltermine und der Abschluss der Maßnahme ersichtlich sind,

- Kooperationsvereinbarungen/Absichtserklärungen von Spielstätten o. ä. (sofern vorhanden) Angaben zu den Projektbeteiligten von Kollektiven, Vereinen etc. eine Beschreibung der Tätigkeit, Darstellung der Vereinsziele etc. und Link zur Homepage.

Mehr Informationen stehen in den Förderrichtlinien, 116 KB, PDF

Antragstellung
Anträge sind ausschließlich digital und unterschrieben unter Berücksichtigung der o.g. erforderlichen Vordrucke an das Kulturbüro zu stellen.

Per Mail oder bei postalischer Einreichung an mdebie@stadtdo.de

Kulturbüro Dortmund
Herrn Marc Debie
Kampstr.6
44137 Dortmund

Veranstaltungen

Musik-Stammtisch Dortmund

Der monatliche Treffpunkt für Musiker*innen, Bands, Produzent*innen, Clubbetreiber*innen, Labels, Booker*innen, Macher*innen in der Musikbranche und alle Interessierten!

Der "Musik-Stammtisch Dortmund" umfasst und beinhaltet alle (interkulturellen) Strukturen der Dortmunder Musik-Kultur mit ihren jeweiligen Szenen, Ansprechpartner*innen, Protagonist*innen, Netzwerken, Einrichtungen und Vereinen. Damit bildet er eine Kommunikations- und Interessens- Plattform aller lokalen Musik-Macher*innen, Musik-Interessierten, Bands, Musiker*innen an sich oder musikwirtschaftlich Aktiven – immer im Fokus interkultureller Ansätze und Strukturen. Wichtig ist hierbei, dass sich dieses sowohl auf alle Facetten der Musik(-Szene), der Musikwirtschaft und Musikinstitutionen (Vereine, Verbände, Initiativen) als aber auch auf Bereiche der "Creative Industries" bezieht bzw. selbige anspricht und aktiv mit einbindet. Dazu gehören auch szene- und musikaffine Segmente wie Mode, Design, Film, Fotografie, Fachhandel, Plattenläden, Musikalienhandel, Merchandising oder Medien.

Selbstredend gehören alle Veranstalter*innen, Booker*innen oder Spielstättenbetreiber*innen mit zu diesem Kreis, der sich in seiner Gesamtheit an lokalen Strukturen orientiert – ohne dabei den Blick über den Tellerrand, über gesamtmusikalische Entwicklungen oder größere Netzwerkstrukturen zu vergessen. Es gibt aber eine klare Abgrenzung zum Themenbereich "Nightlife" in puncto DJs oder Clubs. Der Musikstammtisch richtet sich an die handgemachte, interkulturelle Live-Musik, die die Popkultur und populäre Musik in allen Formen und Farben als Querschnittsaufgabe sieht.

Dieser "Musik-Stammtisch" des Kulturbüros wird monatlich veranstaltet und richtet sich an alle aktiven Musiker*innen, Bands, Musikmacher*innen, Veranstalter*innen, Booker*innen, Produzent*innen, Labels, Techniker*innen oder einfach auch nur Interessierte aus den Bereichen der handgemachten Musik und des interkulturellen Sektors bzw. interkultureller Strukturen.

Die Teilnahme ist kostenlos & die aktive Einbringung mit Themen, Inhalten, Vorstellungen, Terminen, Veröffentlichungen uvm. dabei sehr erwünscht.

Termine 2024:

  • 12. März
  • 16. April
  • 14. Mai
  • 18. Juni

Zum Thema

Dortmund.Macht.Lauter

Logo: Dortmund macht Lauter
Logo des Kulturbüros

Stadt Dortmund - Kulturbüro

Anschrift und Erreichbarkeit
Anschrift:
Kampstr. 6
44137 Dortmund
Personen
Marc Debie Referent: Musik

Kontakt

Formulare und Förderbereiche

Downloads

Formulare, Ausfüllhilfen und weitere Unterlagen

Bildende Künste

Förderbereiche der Bildenden Künste

Ausstellung, Lichtinstallation
Bild: Eduardo Cano photo / unsplash
Darstellende Künste

Förderbereich der Darstellenden Künste

Theater, Performance, Tanz
Bild: Oskar Neubauer
Filmkultur

Förderbereich der Filmkultur

Freilicht Kino in schwarz/weiß
Bild: Quark Studio on pexels
Internationale Kunst

Förderbereiche KUNST.TRANSFER

Draufsicht einer Stadt
Bild: Joshua Rawson Harris / unsplash
Kulturarbeit Stadtbezirke

Förderbereich der Kulturarbeit in den Stadtbezirken

Straßenfest mit Menschen
Bild: Kate Trysh / unsplash
Kulturelle Bildung

Förderbereich der Kulturellen Bildung

nachtfrequenz16 - Roboter
Bild: Hannes Woidich
KUNST.DIVERS

Förderbereich für mehr Vielfalt in Kunst und Kultur

Urban Art Hand an einer Wand
Bild: Tim Mossholder / unsplash
Literatur

Förderbereich der Literatur

Bücherregale in Bibliothek
Bild: Christian Wiediger / unsplash
Laienmusik

Förderprogramm zur Laienmusik

Bild: Frank Alarcon / unsplash

Infos

Kulturbüro - Über Uns

Hier kommen Sie zur Seite des Kulturbüros Dortmund

Antragstellung und Förderung

Informationen zu den Förderprogrammen, Richtlinien und wie ein Antrag gestellt werden kann.

Kontakt

Alle Ansprechpartner*innen des Kulturbüros Dortmund.

Newsletter via. kulturkurier.de

Der kostenlose Newsletter des Kulturbüros informiert über aktuelle Programme und Förderungen.

Mehr zum Thema

Kunstpreise CityARTists

Informationen zum Kunstpreise "CityARTists" des Kulturbüros der Stadt Dortmund.

Kontakt

Kontaktinformationen des Kulturbüros in Dortmund

Kulturpreise und Stipendien

Informationen zum Kulturpreise und Stipendien des Kulturbüros aus Dortmund

Kulturelle Bildungseinrichtungen

Informationen und Angebote kultureller Bildungseinrichtungen in Dortmund

Downloads

Downloads vom Kulturbüro aus Dortmund.

Förderung der freien Kulturzentren in Dortmund

Informationen zu Freie Kulturzentren in Dortmund.

KUNSTStein

Informationen zur Kunstausstellung von historischen Stadtmauersteinen der Stadt Dortmund

Grafik aus Dortmund

Informationen zum Projekt Grafik aus Dortmund des Kulturbüros.

Kulturarbeit in den Stadtbezirken

Informationen zu Kulturarbeit in den Stadtbezirken des Kulturbüros aus Dortmund.

Themen

Themen des Kulturbüros

Förderpreis für junge Künstler*innen

Informationen zum Förderpreis der Stadt Dortmund für junge Künstler*innen

Dortmund.Macht.Lauter

Thema Musik des Kulturbüros in Dortmund.

Atelierförderung

Informationen zu Atelierförderung des Kulturbüros in Dortmund.

Kulturelle Förderprogramme

Informationen zu den verschiedenen Förderprogrammen des Kulturbüros aus Dortmund.

Stadtbeschreiber*in für Dortmund

Informationen zum Literaturstipendium "Stadtbeschreiber*in für Dortmund", worauf sich jährlich deutschsprachige Autor*innen bewerben können.