Umweltamt
  1. Themen
  2. Gewerbe
  3. Einbau von recyceltem Bauschutt

Einbau von recyceltem Bauschutt und industriellen Nebenprodukten

Informationen zur Ersatzbaustoffverordnung (ErsatzbaustoffV)

Am 01.08.2023 tritt bundesweit die neue Ersatzbaustoffverordnung (ErsatzbaustoffV) in Kraft. Die bis dahin gültigen Verwertererlasse sowie die 1998 in Anlehnung an die LAGA-Richtlinie M 20 ein­geführten Dortmunder Einbauwerte werden aufgehoben bzw. verlieren ihre Gültigkeit. Zukünftig dürfen nur noch mineralische Ersatzbaustoffe (MEB) in ein technisches Bauwerk eingebaut werden, die den Anforderungen nach § 19 ErsatzbaustoffV und den zusätzlichen Einbaubeschränkungen gemäß § 20 ErsatzbaustoffV entsprechen. Zu diesen güteüberwachten MEB zählen Recycling­baustoffe, verschiedene Schlacken und Sande aus industriellen Prozessen, Gleisschotter, Baggergut und Bodenmaterial.

Der Einbau von MEB darf nur oberhalb der Grundwasserdeckschicht in der Bodenart Sand oder Lehm/Schluff erfolgen. Je nach Material und Beschaffenheit der Grundwasserdeckschicht muss die grundwasserfreie Sickerstrecke 0,6 – 1,5 m betragen.

Der Einbau und der Verbleib der MEB ist lückenlos zu dokumentieren und muss bis zu einem eventuellen Ausbau vorgehalten werden. Bei einem Verkauf des Grundstücks muss die Dokumentation dem Käufer ausgehändigt werden. Die Dokumentation (Lieferscheine und Deckblatt) sind der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzulegen.

Eine wasser-/abfallrechtliche Erlaubnis ist nach dem 01.08.2023 nur noch in Ausnahmefällen erforderlich.

Downloads und Links

Die Verwertung bzw. der Einbau von Recyclingmaterial im Rahmen von Bauvorhaben ist mit der Berücksichtigung von Auflagen und Bedingungen verbunden. Gleichzeitig ist die Verwendung von güteüberwachtem, aus zertifizierten Betrieben stammende RC-Material als Ersatzbaustoff für natürliche Baumaterialien (wie Sand, Kies oder Felsgestein) im Sinne der Ressourcenschonung zu begrüßen.

Kontakt

Stadt Dortmund - Umweltamt - Untere Abfallwirtschaftsbehörde, Untere Bodenschutzbehörde

Anschrift und Erreichbarkeit
Anschrift:
Brückstr. 45
44135 Dortmund
Informationen zur Barrierefreiheit
  • NRW informierBar
  • Erreichbarkeit
    • Montag
      bis und bis
    • Dienstag
      bis und bis
    • Mittwoch
      bis und bis
    • Donnerstag
      bis und bis
    • Freitag
      bis
    • Samstag
      Geschlossen
    • Sonntag
      Geschlossen

    Vorsprachen sind ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache möglich!

    Personen
    Frau Heming Ansprechpartnerin

    Kontakt

    Frau Kühn Ansprechpartnerin

    Kontakt

    Frau Meininghaus Ansprechpartnerin

    Kontakt

    Herr Müller Ansprechpartner

    Kontakt

    Mehr zum Thema

    Einbau von recyceltem Bauschutt und industriellen Nebenprodukten

    Bundesweite Ersatzbaustoffverordnung ab 01.08.2023: Neue Regelungen für mineralische Ersatzbaustoffe und Dokumentationspflichten.

    Gewerberecht

    Erfahren Sie mehr über die Gewerbeordnung und Spielverordnung in Dortmund. Bleiben Sie informiert!

    Schwarzarbeit

    Informationen zum Thema Schwarzarbeit in der Stadt Dortmund

    Allergenkennzeichnung

    Informationen zu Kennzeichnungspflicht für Allergenen. Mehr dazu hier.

    Anlagenbezogener Immissionsschutz

    Erfahren Sie, wie der Umweltschutz im Raum Bochum, Dortmund und Hagen durch die Gemeinsame Untere Umweltschutzbehörde verwaltet wird.

    Lebensmittelüberwachung

    Informationen zur Lebensmittelüberwachung in der Stadt Dortmund

    Mehrwegangebotspflicht

    Erfahren Sie, was die Mehrwegangebotspflicht bedeutet und wer davon betroffen ist. Nachhaltige Verpackungslösungen für alle Branchen.

    Abfallerzeugernummer

    Erzeugernummern für Abfallnachweis: Beantragung und Kosten. Erfahren Sie, wie Sie die Erzeugernummer erhalten.

    Erlaubnis zum Betrieb eines Prostitutionsgewerbes

    Informationen zur Erlaubnis zum Betrieb eines Prostitutionsgewerbes in der Stadt Dortmund

    Gewerbe- und Industrieabfälle

    Gewerbeabfälle: Regelungen für gefährliche und nicht gefährliche Abfälle. Abfallerzeugernummer und Dokumentationspflichten erklärt.

    Illegale Gewerbeausübung

    Informationen zum Thema der Illegale Gewerbeausübung in der Stadt Dortmund

    Lotterien und Ausspielungen/Tombolen

    Informationen zum Thema Lotterien und Ausspielungen/Tombolen in der Stadt Dortmund

    Anmeldeverfahren

    Informationen zum Anmeldeverfahren im Bereich der Prostitutionsausübung in der Stadt Dortmund

    Dosenpfand / Einwegpfand

    Dosenpfand in Deutschland: 25 Cent für Einweggetränkeverpackungen. Wo und wie Sie Ihr Pfand zurückgeben können, erfahren Sie hier.

    Ladenöffnungszeiten und verkaufsoffene Sonntage

    Informationen zu Ladenöffnungszeiten und verkaufsoffenen Sonntagen in der Stadt Dortmund