Amt für Feuerwehr, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
  1. Themen
  2. Studium, Wissenschaft & Forschung
  3. Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie
  4. Laufende Projekte
  5. CBRN-UAS-PROBE

Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie

CBRN-UAS-PROBE

Gefahrstoff-Probenahme mit unbemanntem Flugsystem

Kurzbeschreibung

Im Projekt CBRN-UAS-PROBE werden Konzepte und Lösungsansätze zur fernsteuerbaren Probenahme von CBRN-Gefahrstoffen (chemisch, biologisch, radiologisch und nuklear) mit unbemannten Flugsystemen untersucht. Dazu werden für feste, flüssige und gasförmige Substanzen spezifische Vorrichtungen realisiert, die in Verbindung mit einer entsprechend modifizierten UAV (unmanned aerial vehicle) eine weitgehend autonome Beprobung von Gefahrstoffen ermöglichen soll.

Die Überprüfung der experimentellen Aufbauten erfolgt einsatznah unter Berücksichtigung vorhandener Messtechnikausrüstungen von Erkundungsfahrzeugen und der Analytical Task Force (ATF), eine bundesweit eingesetzte Spezialeinheit zur Erkennung und Bekämpfung von CBRN-Gefahren. Dabei stehen neben funktionellen und technischen Aspekten auch angepasste Handlungsabläufe im Vordergrund.

Partner*innen

Laufzeit

Mai 2021 – April 2024

Gesamtziel des Projektes

  • Konzeptionierung eines Systems zur drohnenbasierten Probenahme
  • Entwicklung verschiedener Probenahme-Module für die Entnahme von festen, flüssigen und gasförmigen Proben
  • Evaluierung geeigneter Sensoren für die drohnenbasierte Detektion von Gefahrstoffen
  • Entwicklung einer anwenderfreundlichen Steuersoftware für die Nutzung der Drohne und der Probenahmemodule in einer CBRN-Schadenslage
  • Erstellung von Empfehlungen für angepasste Handlungsabläufe bei der Nutzung von Drohnen im Schadensfall

Aufgaben der Feuerwehr Dortmund

  • Identifikation und Definition relevanter Szenarien und nutzerorientierter Vorgaben für die Entwicklung und Nutzung einer UAV
  • Begleitung der praxistauglichen Entwicklung und kontinuierlichen Überprüfung der Umsetzung
  • Planung und Durchführung von Feldtests
  • Ermittlung eines experimentellen Aufbaus einer Probenmanipulationsplattform
  • Erstellung von Empfehlungen zur Berücksichtigung der Dekontaminierbarkeit und des ex-Schutzes
  • Überprüfung des Gesamtsystems innerhalb einer Abschlussübung/Demonstration

Förderung/Projektträger

  • BMBF / VDI-Technologiezentrum GmbH
  • Förderprogramm: BMBF – Bundesministerium für Bildung und Forschung Bekanntmachung: „KMU-innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit“
  • Förderkennzeichen: 13N15700

Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie (IFR) der Feuerwehr Dortmund

Anschrift und Erreichbarkeit
Anschrift:
Kleppingstraße 21/23
44137 Dortmund
Öffnungszeiten:
  • Montag
    bis und bis
  • Dienstag
    bis und bis
  • Mittwoch
    bis und bis
  • Donnerstag
    bis und bis
  • Freitag
    bis

Und nach Vereinbarung

Personen
Marco Aust

Kontakt

Dr.-Ing. Sylvia Pratzler-Wanczura

Kontakt

Mehr zum Thema

Private Kleinfeuerungsanlagen

Informationen zum Thema Betrieb offener Kamine und Kaminöfen für die Stadt Dortmund

Osterfeuer / Martinsfeuer

Damit Sie in diesem Jahr das Brauchtumsfeuer genießen können, ohne den Feuerwehr-Notruf 112 zu wählen, gibt die Feuerwehr Dortmund einige Tipps.

Baurecht

Die Bußgeldstelle des Dortmunder Rechtsamts informiert über Rechte und Ordnungswidrigkeiten im Bereich des Baurechts. Erfahren Sie mehr!

Pressestelle und Öffentlichkeitsarbeit

Die Pressestelle der Dortmunder Feuerwehr bringt mithilfe der Öffentlichkeitsarbeit die Arbeitsbereiche transparent den Bürger*innen nahe.

Löschzug 12 – Aplerbeck

Der Löschzug 12 der Freiwilligen Feuerwehr Dortmund ist u.a. ein fester Bestandteil im Konzept zur Abwehr von ABC-Gefahren.

Beirat

Informationen zum Beirat des Instituts für Feuerwehr- und Rettungstechnologie der Feuerwehr Dortmund erhalten Sie hier.

Selbsthilfe

Während die Dortmunder Feuerwehr zur Alltags-Hilfeleistung bereitsteht, unterhalten die Länder den Katastrophenschutz, um Umweltgefahren zu begegnen.

Illegale Gewerbeausübung

Informationen zum Thema der Illegale Gewerbeausübung in der Stadt Dortmund

Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie

Das Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie der Stadt Dortmund (IFR) betreibt "Forschung für die Einsatzpraxis"

Wespen und Bienen

Die Feuerwehr Dortmund rückt zu Wespennestern und ähnlichen nur dann aus, wenn eine konkrete Gefahr vorliegt.

Löschzug 29 – Deusen

Seit 2001 ist der Löschzug 29 im neuen Gerätehaus an der Straße Wulfgraben stationiert.

Karneval

Jedes Jahr feiern viele Menschen die fünfte Jahreszeit. Damit das nicht durch Unfälle und Brände getrübt wird, gibt die Feuerwehr Dortmund Tipps.

Löschzug 23 – Groppenbruch

Tradition und Kameradschaft wird im Löschzug der Dortmunder Freiwilligen Feuerwehr Groppenbruch seit über 100 Jahren groß geschrieben.

Sondernutzung und Veranstaltungsmanagement

Informationen zum Thema Sondernutzung und Veranstaltungsmanagement beim Ordnungsamt der Stadt Dortmund

Freiwillige Feuerwehr

Die Freiwille Feuerwehr Dortmund bildet in Einheit mit der hauptamtlichen Berufsfeuerwehr und der Jugendfeuerwehr die Feuerwehr Dortmund.