Dortmund überrascht. Dich.
Platz der deutschen Einheit

Tiefbauamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Jonas Lang

Platz der Deutschen Einheit

Gegenüber des Südeingangs vom Dortmunder Hauptbahnhof liegt der neu entstandene Platz der Deutschen Einheit. Zwar am äußersten Bereich der Dortmunder Innenstadt, aber noch innerhalb des Walls, queren diesen Platz täglich viele tausende Menschen auf dem Weg vom Hauptbahnhof zur Treppe in die Innenstadt.

Platz der deutschen Einheit

Blick auf den Platz der Deutschen Einheit, im Hintergrund der Hauptbahnhof
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Marcel Armonat

Historie

Am neu entstandenen Platz der Deutschen Einheit, wo sich ehemals ein Busbahnhof befand, wurde im Oktober 2015 das Deutsche Fußballmuseum eröffnet. Die Benennung des Platzes wurde nach einem schon im Jahr 2010 befassten Beschluss der Bezirksvertretung Innenstadt-West und des Rates umgesetzt. Vorausgegangen waren unterschiedliche Auffassungen darüber, welche Bezeichnung der Platz tragen sollte.
Der Deutsche Fußball Bund sowie die Stiftung Deutsches Fußballmuseum gGmbH als Träger des Fußballmuseums favorisierten eine fußballnahe Bezeichnung des Platzes, Teile der Politik befanden es für sinnvoller die Bedeutung der Deutschen Einheit herauszuheben. Schlussendlich setzte sich diese Benennung zur Würdigung der Deutschen Einheit durch und das Fußballmuseum trägt fortan die Adresse "Platz der Deutschen Einheit 1“.

Deutsche Einheit

Die deutsche Einheit, welche sich aus dem Prozess der friedlichen Revolution in der DDR der Jahre 1989 und 1990 entwickelte, führte zum Beitritt der somit ehemaligen Deutschen Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 und galt daher als die deutsche Wiedervereinigung.
Der 3. Oktober wird seitdem, nach über 40 Jahren der Trennung, als Nationalfeiertag "Tag der Deutschen Einheit" gefeiert.

Das Deutsche Fußballmuseum

Im Jahr 2007 wählte das DFB-Präsidium zwischen vierzehn Standorten aus, welche sich um das Fußballmuseum beworben hatten. Die Entscheidung fiel auf Dortmund. Das Museum ist Bestandteil der Dortmunder Kunst- und Kulturmeile und liegt zwischen dem Kreativzentrum Dortmunder U und dem Konzerthaus Dortmund. Nach einem internationalen Architekturwettbewerb begannen die Bauarbeiten im September 2012 mit dem symbolischen Spatenstichdurch den DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und der damaligen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Das Deutsche Fußballmuseum dient als Erfahrungsort deutscher Fußballgeschichte. Soziale Themen, wie auch Informationen über bedeutsame fußballhistorische Ereignisse und die Entwicklung des Sports im Allgemeinen, runden die inhaltliche Ausrichtung ab.