Dortmund überrascht. Dich.
Fahrradfahrer

Verkehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

"Umsteigern"

Tausche Auto gegen ÖPNV und Lastenrad: Stadt sucht vier Haushalte für "Aktion Lappenlos"

Nachricht vom 28.05.2021

Die Stadt Dortmund sucht vier Haushalte, die jeweils für eine Woche Autoschlüssel gegen Tickets für Bus und Bahn sowie ein Lastenrad eintauschen und darüber bloggen. Die "Aktion Lappenlos" bietet die Stadt zum zweiten Mal im Rahmen der "UmsteiGERN"-Kampagne an. Bewerbungsschluss ist der 14. Juni.

Lastenrad

Dieses Lastenrad bekommen die Gewinner*innen zur Verfügung gestellt.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Die durchweg positive Resonanz auf die "Aktion Lappenlos" im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche 2020 ist Motivation für das Projektteam "Emissionsfreie Innenstadt", die Aktion zu wiederholen und sogar noch auszudehnen: Im Rahmen der "UmsteiGERN"-Kampagne für eine sucht die Stadt Dortmund jetzt vier Haushalte, die jeweils für eine Woche auf ihre privaten Kraftfahrzeuge verzichten und über ihre Erfahrungen und Erlebnisse auf der Kampagnenwebsite umsteigern.de berichten.

Kostenlos mit ÖPNV und Lastenrad unterwegs

Um den Umstieg auf emissionsfreie Verkehrsmittel zu erleichtern, stellt DSW21 den Haushalten für diesen Zeitraum jeweils kostenlose 7-Tage-Tickets für das Dortmunder Stadtgebiet zur Verfügung. Das Umweltamt der Stadt Dortmund unterstützt die Aktion mit dem Verleih des elektrisch angetriebenen Lastenrads der Koordinierungsstelle Klimaschutz und Klimaanpassung. Das neue Lastenrad, das in diesem Jahr verliehen wird, ist nur zum Lastentransport in einer geschlossenen Box geeignet, nicht zum Transport von Kindern oder Tieren.

Christian Nähle vom Umweltamt (links), Stefan Ganslmayr, Leitung Kommunikation und Information DSW21, und Andreas Meißner, Projektleiter Emissionsfreie Innenstadt (rechts), übergeben Lastenrad, 7-Tages-Tickets und UmsteiGERN-Turnbeutel an die Gewinner der Aktion Lappenlos

2020 freute sich Familie Erdmann darüber, erstmals an der "Aktion Lappenlos" teilzunehmen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Bewerbung bis 14. Juni

Interessierte Haushalte, die im Zeitraum vom 21. Juni bis 19. Juli 2021 jeweils für eine Woche ihre Kraftfahrzeuge gegen ÖPNV-Tickets für Dortmund und das Lastenrad des Umweltamtes tauschen und über ihre Erlebnisse berichten wollen, sind aufgerufen, sich in einer kurzen formlosen Mail, per Karte oder Brief mit der Vorstellung der Haushaltsmitglieder, deren Mobilitätsverhalten und Wunschwoche (jeweils von Montag bis Montag) sowie Kontaktdaten für Rückfragen für die Aktion Lappenlos zu bewerben. Einsendeschluss für die formlose Bewerbung ist Montag, der 14. Juni 2021.

Unter den Bewerbungen werden die Haushalte für die "Aktion Lappenlos" ausgewählt, die am besten den Zielen des Projektes "Emissionsfreie Innenstadt" entsprechen. Auf der Kampagnenwebsite werden in Wochenberichten die Erlebnisse der autofreien Haushalte veröffentlicht.

Tagebuch des ausgewählten Haushalts 2020

Wer sich schon mal einstimmen will auf die "Aktion Lappenlos" und auf die autofreien Erlebnisse, kann im Tagebuch der Familie Erdmann schmökern. Familie Erdmann war Gewinnerin der Aktion 2020 und hat täglich über ihre Erlebnisse gebloggt.

Zum Thema

Die Bewerbung ist möglich per Mail oder per Post an das Projektteam Emissionsfreie Innenstadt, Burgwall 14, 44122 Dortmund. Das Projektteam kann per Mail oder telefonisch kontaktiert werden.

Die Kampagne "UmsteiGERN. Du steigst um. Dortmund kommt weiter." ist eine von 16 Maßnahmen des EU-Förderprojektes "Stadtluft ist (emissions-) frei – Dortmunds Einstieg in eine emissionsfreie Innenstadt". Die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen das Förderprojekt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.