Amt für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des Rates
  1. Themen
  2. Internationales
  3. Städtepartnerschaften
  4. Amiens

Internationales

Amiens

Im Jahre 1952 kam bei einem Gespräch zwischen dem damaligen Bürgermeister der Stadt Dortmund, Ewald Görshop, und einem Unternehmensberater aus Amiens der Gedanke an eine Verbindung der beiden Städte auf.

60 Jahre Städtepartnerschaft mit Amiens
Bild: Stadt Dortmund
60 Jahre Städtepartnerschaft mit Amiens
Bild: Stadt Dortmund

"Nie wieder Derartiges erleben...", darüber waren sich alle einig. Ganz zögernd und sehr langsam setzte sich die Idee der häufigeren Kontakte durch. Die Stadtverwaltung, die Handelskammer, die Schulen, der Lions-Club, die Gewerkschaften und selbst die früheren Arbeitsdeportierten wünschten Begegnungen.

Der Rat der Stadt Dortmund fasste dann am 20.11.1959 den endgültigen Beschluss auf Anerkennung einer Städtepartnerschaft mit Amiens. Am 02. April 1960 erfolgte während einer Ratssitzung im Goldsaal der Westfalenhalle die festliche Proklamierung der Partnerschaft zwischen Amiens und Dortmund durch Oberbürgermeister Dietrich Keuning und Oberbürgermeister Maurice Vast.

In dem Urkundentext wurde feierlich erklärt, dass die Partnerschaft die Beziehungen stärken und über die Grenzen hinweg den fruchtbaren Austausch auf dem Gebiet des geistigen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens mehren soll und somit auch die persönlichen Beziehungen zwischen den Bürgern beider Städte vertieft werden sollen. Beide Städte bekräftigen den festen Willen, zwischen ihren Bürgern den Geist der Solidarität zu pflegen und so einen Beitrag zur deutsch-französischen Völkerverständigung, zurr europäischen Freundschaft und zum internationalen Frieden zu leisten.
Am 14. Mai 1960 wurde die Partnerschaft im Festsaal der Akademie der Schönen Künste in Amiens mit der feierlichen Erklärung des Rates der Stadt Amiens beschlossen.

Vielfältige Austauschaktivitäten im Laufe der Jahre

Seit dieser Zeit fanden vielfältige Austauschaktivitäten zwischen den beiden Städten statt. Die Städtepartnerschaft ist vor allem durch die intensiven Beziehungen zwischen deutschen und französischen Schulen geprägt.
Seit 1983 besteht die Schulpartnerschaft zwischen dem "Lycée Privé Sacré-Coeur" in Amiens und dem Dortmunder Leibniz-Gymnasium. Das Heinrich-Heine-Gymnasium in Dortmund ist partnerschaftlich mit dem Gymnasium "Lycée Edouard Branly" aus Amiens verbunden. Kontakte nach Frankreich wurden ebenso von der Johann-Gutenberg-Realschule aufgebaut, die bereits Schülerinnen und Schüler vom "Collège St. Riquier" empfangen hat.
Auch für Erwachsene bietet sich die Möglichkeit, Dortmunds französische Partnerstadt kennen zu lernen. So führte etwa die Auslandsgesellschaft NRW e.V. eine Erwachsenenreise nach Amiens durch.

Mehr zum Thema

Volksbegehren

Informationen und Rechtsgrundlagen zu Volksbegehren in NRW und Dortmund

Ziel 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Eine Übersicht zum UN Nachhaltigkeitsziel Nummer 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum in Dortmund

Rostow am Don, Russland

Entstehungsgeschichte und Werdegang der Städtepartnerschaft zwischen Dortmund und Rostow am Don

Ziel 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen

Eine Übersicht zum UN Nachhaltigkeitsziel Nummer 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen in Dortmund

Dortmund ist Fairtrade-Town

Dortmund ist die erste Fairtrade-Stadt im Ruhrgebiet und damit Teil der über 700 Fairtrade-Towns weltweit.

Europäische Netzwerke

Fach- und Erfahrungsaustausch stärken, Best-Practice-Beispiele teilen und die Wahrnehmung von Dortmund in Europa stärken. Erfahren Sie mehr.

Hof- und Fassadenprogramm Huckarde

Förderprogramm für Huckarde-Nord: Verschönern Sie Ihre Höfe und Fassaden mit finanzieller Unterstützung. Erfahren Sie mehr in den Förderrichtlinien.

Staatsangehörigkeitsausweis

Ein Staatsangehörigkeitsausweis ist ein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.

Ziel 2: Kein Hunger

Eine Übersicht zum UN Nachhaltigkeitsziel 2: Kein Hunger

Projektpartnerschaft mit Cluj-Napoca, Rumänien

Projektpartnerschaft mit der Stadt Cluj-Napoca, Rumänien

Europäische Projekte

Entdecken Sie EU-geförderte Projekte in Dortmund! Ob Kultur, Forschung oder Bildung, EU-Gelder stärken vielfältige Bereiche in unserer Stadt.

Interkulturelle Öffnung der Verwaltung

Informationen zum Rahmenkonzepte zur Interkulturellen Öffnung der Stadtverwaltung Dortmund

Mitreden in Europa

Aktiv am demokratischen Leben teilnehmen, nicht nur bei Europawahlen, sondern auch durch direkten Kontakt mit europäischen Institutionen. So geht's!

Faire Beschaffung

Das Netzwerk 'Faire Kulturhauptstadt Ruhr2010' fördert Fairtrade in Ruhrgebietsstädten.

Leeds

Entstehungsgeschichte und Werdegang der Städtepartnerschaft Dortmund und Leeds