Umweltamt
  1. Themen
  2. Umwelt, Nachhaltigkeit & Klimaschutz
  3. Wettbewerbe
  4. Dortmunder Umweltpreis

Wettbewerbe

Dortmunder Umweltpreis

2024 wird der Dortmunder Umweltpreis wieder vergeben.

Das Motto für den Kinder- und Jugendumweltpreis lautet in diesem Jahr: Dortmunder Vielfalt - Tiere und Pflanzen in eurer Nachbarschaft.

Die Anmeldefrist für den Dortmunder Umweltpreis 2024 ist bereits verstrichen. Die Wettbewerbsbeiträge zum diesjährigen Bewerbungsverfahren können bis zum 2. Mai eingereicht werden.

Wettbewerbsbeitrag des Dortmunder Kinder- und Jugendumweltpreises 2019
Bild: Stadt Dortmund / Umweltamt
Wettbewerbsbeitrag des Dortmunder Kinder- und Jugendumweltpreises 2019
Bild: Stadt Dortmund / Umweltamt

Vorzeigeprojekte für mehr Umwelt- und Naturschutz

Der Dortmunder Umweltpreis fördert herausragende Projekte, die den Natur- und Umweltschutz in Dortmund nachhaltig verbessern. Bereits seit vielen Jahren werden jährlich kreative und innovative Ideen gesucht und prämiert. Der Wettbewerb schafft so eine notwendige Auseinandersetzung mit Umweltproblemen, die unserer Natur und Umwelt zugutekommen.

Gesucht werden Projekte und Menschen, die Außerordentliches für den Umwelt-, Natur- und Klimaschutz in der Stadt getan haben oder tun wollen. Die Preisgelder sind mit insgesamt 9.000 Euro dotiert.

Jury und Preisverleihung

Vergeben wird der Preis jährlich in den zwei Kategorien Bürgerumweltpreis sowie Kinder- und Jugendumweltpreis. Der Bürgerumweltpreis ist mit 3.000 Euro dotiert, der Kinder- und Jugendumweltpreis dank finanzieller Unterstützung der Wilo SE und der Dr. Gustav Bauckloh Stiftung mit 6.000 Euro.

Die Preisträger*innen werden durch eine fachkundige Jury, bestehend aus Vertreter*innen aus Politik, Fördermittelgeber*innen, Vertreter*innen des Beirats bei der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Dortmund sowie des Grünen Kreises e.V., festgelegt.

Alle Preisträger*innen werden schriftlich informiert und zu einer feierlichen Preisverleihung mit dem*r Bürgermeister*in der Stadt Dortmund vor den Sommerferien eingeladen und geehrt.

Für den Umweltpreis bewerben - so geht´s!

Bitte lesen Sie sich die nachfolgenden Informationen aufmerksam durch. Unser Bewerbungsverfahren erfolgt zweistufig.

So melde ich mich für den Dortmunder Umweltpreis an

Zunächst melden Sie sich ausschließlich, aber verbindlich, online über das entsprechende Anmeldeformular mit Ihren vollständigen Angaben (Kontakt, Kontoangaben, Datenschutz). Das Projekt muss bis Anmeldeschluss noch nicht ausgearbeitet sein. Es ist ausreichend, wenn Sie uns Ihre Projektidee in zwei Sätzen umschreiben. Für eine bessere Planbarkeit signalisieren Sie uns mit Ihrer Anmeldung Ihr Interesse an der Wettbewerbsteilnahme.

Die Anmeldefrist für das diesjährige Bewerbungsverfahren ist bereist verstrichen. Bewerbende für den diesjährigen Umweltpreis haben bis zum Wettbewerbsende am 2. Mai Zeit, ihre Projektidee zu entwickeln und sie dem Umweltamt vorzustellen.

Wie und wann reiche ich den Wettbewerbsbeitrag ein?

Mit Wettbewerbsschluss senden Sie uns in einem zweiten Schritt Ihren Wettbewerbsbeitrag zu. Es können sowohl Einzelarbeiten als auch Gruppenarbeiten beim Umweltamt der Stadt Dortmund vorzugsweise via E-Mail an umweltamt.umweltpreis@stadtdo.de oder alternativ postalisch oder persönlich beim Umweltamt der Stadt Dortmund, Brückstraße 45, Raum 310, 44135 Dortmund, eingereicht werden.

Sollten Sie Ihren Wettbewerbsbeitrag persönlich vorbeibringen wollen, bitten wir um eine vorherige telefonische Rücksprache mit Frau Schmidt unter 0231-50 25 90 5 oder mit Frau Korte unter 0231-50 25 82 5.

Bitte achten Sie darauf, die Abgabefrist, das Motto für den Kinder- und Jugendumweltpreis sowie die Vollständigkeit Ihrer Angaben einzuhalten. Berücksichtigen Sie zudem bitte auch unsere Hinweise zum Datenschutz sowie die Angaben zu Größe und Umfang Ihrer Arbeiten.

Was beinhaltet der Wettbewerbsbeitrag?

Der Wettbewerbsbeitrag besteht aus einer Projektbeschreibung und ggf. weiteren Dokumentationen wie Fotos, Zeichnungen, Basteleien oder Exponaten der Teilnehmer*innen. Beschreiben Sie, was sie vorbereitet bzw. geplant oder aber auch erlebt bzw. umgesetzt haben. Ebenfalls sollte aus den Unterlagen hervorgehen, wofür Sie das Preisgeld konkret benötigen.

Grafische Arbeiten können gerne abfotografiert und als Datei eingesendet werden. Alternativ können Sie Entwürfe auch persönlich - nach vorheriger telefonischer Absprache - beim Umweltamt einreichen.

Teilen Sie uns mit Ihrem Beitrag bitte auch unbedingt Folgendes mit:

  • Von wem kommt der Wettbewerbsbeitrag? Sind sie beispielsweise eine Kitagruppe, Vereinsgruppe etc. und was können Sie uns zu Ihrer Institution erzählen? (Schwerpunkt, Gesamtentwicklung, Engagement in der Region etc.)
  • Bewerben Sie sich für den Kinder- und Jugendumweltpreis oder für den Bürgerumweltpreis?
  • Welche Kinder bzw. welche Personen welchen Alters wirken an dem Projekt mit?
  • Wie soll Ihre Umweltaktion heißen?

Bitte beachten Sie, dass die Wettbewerbsunterlagen im Umfang zu begrenzen sind: Projekte sind auf maximal vier DIN A4-Seiten zu beschreiben. Ihre Projektbeschreibung sollte kopierfähig sein sowie vorzugsweise digital und keineswegs handschriftlich eingereicht werden. Wir bitten zudem ausdrücklich darum, die Dokumentationen und Exponate so zu gestalten, dass sie leicht zu transportieren sind und problemlos durch Standardtüren passen.

Bitte vermeiden Sie in den Wettbewerbsbeiträgen Fotos von Personen und die Angabe von personenbezogenen Daten, es sei denn, es liegen die erforderlichen Einwilligungen der betroffenen Personen bzw. bei Kindern, die der Eltern vor.

Wie lautet das Motto für den Kinder- und Jugendumweltpreis?

Jedes Jahr läuft der Wettbewerb für den Kinder- und Jugendumweltpreis unter einem festgelegten Motto.

2024 lautet das Motto: Dortmunder Vielfalt – Tiere und Pflanzen in eurer Nachbarschaft.

Gesucht werden Projekte oder Menschen mit Vorbildcharakter, um die biologische Vielfalt in Dortmund zu erhalten und zu fördern.

Die biologische Vielfalt oder auch Biodiversität umfasst die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten auf der Erde, die Bandbreite an Ökosystemen und Lebensräumen sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten.

Biologische Vielfalt in Gefahr: Weltweit - so auch in Dortmund - nimmt die biologische Vielfalt noch immer ab! Die biologische Vielfalt ist für den Menschen jedoch unverzichtbar und von immenser Bedeutung: Natürliche Lebensräume versorgen uns unter anderem mit Nahrung und Trinkwasser, liefern Grundstoffe für Arzneien oder für Kleidung. Es ist daher wichtig, dass sich mehr Menschen für den Erhalt und die Förderung abwechslungsreicher Lebensräume interessieren und auch engagieren.

Was also sind bedrohte Lebewesen oder Lebensräume in Dortmund und wie können wir diese schützen? Wie können wir der schwindenden Artenvielfalt entgegenwirken? Wie können wir vor der Haustür, auf dem Balkon oder dem Vereinsgelände Tieren und Pflanzen Lebensräume bieten? Welche tierischen Nachbarn leben gerne mit uns zusammen oder sind sogar darauf angewiesen? Aber auch: Wie können wir durch den Schutz von Lebensräumen den Klimawandel positiv beeinflussen?

Aktivitäten können die Anlage von Blühwiesen oder Lebensraumstrukturen wie Trockenmauern, Steinhaufen oder Sandbeeten sein. Aber auch Ideen zur Umweltbildung und Themenwochen oder Gemeinschaftsaktionen kommen für eine Bewerbung in Frage. Alle weiteren Ideen sind natürlich ebenso herzlich Willkommen.

Stellen Sie uns Ihren innovativen Ansatz vor, damit Dortmund bunt und vielfältig bleibt.

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen am Kinder– und Jugendumweltpreis können Kinder in Kindergärten und Kindertagesstätten sowie Kinder und junge Erwachse (unter 18 Jahre) in Schulen, Verbänden, Vereinen, sonstigen Institutionen und Arbeitsgemeinschaften, die ihren Wohnsitz, den Standort oder einen sonstigen Bezug zu Dortmund haben.

Für den Bürgerumweltpreis können sich neben Verbänden, Vereinen und sonstigen Institutionen darüber hinaus auch natürliche Personen jeden Alters oder Personengruppen bewerben, die ihren Wohnsitz, den Standort oder einen sonstigen Bezug zu Dortmund haben.

Interessent*innen am Bürgerumweltpreis können sich zudem nicht nur aufgrund eigener Aktivitäten und Verdienste bewerben, sondern darüber hinaus auch andere Kandidat*innen vorschlagen sowie dementsprechend vorgeschlagen werden.

Es werden ausschließlich Maßnahmen gefördert, die keinem kommerziellen Zweck unterliegen.

Termine im Überblick

  • Termin für den Anmeldeschluss: 22. März
  • Termin für den Wettbewerbsschluss: 2. Mai
  • Termin für den Anmeldestart: Ende Februar

Infobox Umweltpreis:

  • Bürgerumweltpreis sowie Kinder- und Jugendumweltpreis
  • fördert herausragende Projekte im Natur- und Umweltschutz in zwei Kategorien (s.o.)
  • richtet sich an Erwachsene sowie Kinder u. Jugendliche
  • vergibt Preisgelder in Höhe von insgesamt 9.000 Euro (6.000 Euro Kinder- und Jugendumweltpreis u. 3.000 Euro Bürgerumweltpreis)
  • wird unterstützt durch Spenden der WILO SE sowie der Dr. Gustav Bauckloh Stiftung
  • zweistufiges Bewerbungsverfahren

Themen und Projekte

Die Themen des Bürgerumweltpreises

Die Palette der Umweltprojekte war in jedem Jahr breit gefächert.

Sie reichte von kleinen aber beachtenswerten Aktionen bis hin zu wissenschaftlichen Untersuchungen, auch wenn in den ersten Jahren die Abfallentsorgung als vorherrschendes Anliegen der aktiven Umwelt- und Naturschützer zu erkennen war. Doch im Laufe der Zeit veränderte sich das Themenspektrum. Biotop- und Artenschutzprojekte und Naturerfahrung und Umwelterziehung traten in den Vordergrund, Themenbereiche wie Verkehr, alternative Energieerzeugung, Energiesparen und CO2-Minderung kamen hinzu.

Grundsätzlich kann man sich mit allen Aktivitäten, die den Umwelt- und Naturschutz in Dortmund fördern, an der Ausschreibung des Bürgerumweltpreises beteiligen. Gleichgültig, ob das Projekt bereits durchgeführt wurde oder ob es zunächst noch als detaillierte Planung vorliegt.

Projekte des Kinder- und Jugendumweltpreises

Projekte
Jahr Thema
2024 Dortmunder Vielfalt - Tiere und Pflanzen in eurer Nachbarschaft
2019 Mal laut - mal leise, Die Welt ist voller Gegensätze.
2018 Die Erde hat kein dickes Fell – Wir schützen den Boden!
2017 Hier tobt das Leben! – Pflanzen und Tiere erobern die Stadt
2016 Aus alt mach neu! Umweltschutz beginnt bei Dir
2015 Leben auf kleinstem Raum - Naturerfahrung mit der Lupe
2014 Wir können auch anders. - So einfach ist Klimaschutz!
2013 Leben ist Bewegung – Wie geht es in Dortmund voran mit 2, 4, 6, 8 oder mehr Beinen
2012 Lebensraum Wald - Dortmunder Wälder, natürlich vielfältig
2011 Eisige Winter – heiße Sommer! Die Natur passt sich an
2010 Alle Vögel fliegen hoch – aber auch ohne Flügel kann man fliegen
2009 Umweltschutz in den eigenen vier Wänden - mehr als Blumen auf der Fensterbank
2008 Früchte der Natur - mehr als Äpfel und Birnen
2007 Naturbeobachtung mit Fernglas und Lupe Wildlebende Tiere in Dortmund
2006 Graue Straßen bunte Ränder – Leben am Wegesrand
2005 Green Goal Feste umweltfreundlich feiern
2004 Immer schön sauber bleiben! Wasser in Dortmund
2003 Der Boden lebt!
2002 Alle Vögel sind schon da – wer hat sie gesehen?
2001 Die Umwelt – wie wir sie uns wünschen
2000 Umwelt 2000 – unser Beitrag zum Umweltschutz
1999 Natur- und Umweltschutz in der Stadt Dortmund
1998 Der Natur auf der Spur mit Fernglas, Lupe, Fotoapparat
1997 Dortmunder Jugend aktiv im Klimaschutz! - Wir sparen Energie.
1996 Insekten: nützlich, lästig, gefährlich?
1995 Unsere Umwelt - gestern, heute, morgen

Downloads

Stadt Dortmund - Umweltamt

Anschrift und Erreichbarkeit
Anschrift:
Brückstr. 45
44135 Dortmund
Öffnungszeiten:
  • Montag
    bis und bis
  • Dienstag
    bis und bis
  • Mittwoch
    bis und bis
  • Donnerstag
    bis und bis
  • Freitag
    bis

Helfen Sie mit lange Wartezeiten zu vermeiden: Wenn Sie ein Anliegen haben, bei dem Sie persönlich vorsprechen müssen, bitten wir Sie um eine vorherige Terminabsprache.

Personen
Frau Anke Korte

Kontakt

Frau Malina Schmidt

Kontakt

Mehr zum Thema

Projektbüro Aktionsplan

Das Projektbüro ist für die Projektkoordination und Projektsteuerung des Aktionsplans Soziale Stadt Dortmund zuständig. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Open Data-Portal Dortmund

Entdecken Sie Dortmunds Open Data-Portal: Informationen auf statistische Daten, Infrastruktur-, Umwelt-, Verkehrs- und Geodaten.

Links & Downloads

Finden Sie hier Links & Downloads zum Thema Vielfalt, Toleranz und Demokratie in Dortmund und bundesweit.

Themen

Hier finden Sie Themen aus dem Bereich "Vielfalt, Toleranz und Demokratie" des Amtes für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des Rates.

Scharnhorst-Ost

Erläuterungen zum Aktionsraum Scharnhorst, zur Arbeit der Aktionsraumbeauftragten sowie links zu Kennzahlen und Karten

Dorstfelder Brücke

Erläuterungen zum Aktionsraum Dorstfelder Brücke, zur Arbeit der Aktionsraumbeauftragten sowie links zu Kennzahlen und Karten.

Baumspenden

Gemeinsam für ein grünes Dortmund! Unterstützen Sie die Spendenaktion "Baumstarkes Dortmund" und setzen Sie ein Zeichen für Natur und Lebensqualität.

MitWIRken

Stadtentwicklung aktiv mitgestalten, indem Sie Anregungen & Meinungen in Entscheidungsprozesse einbringen. Infoflyer in vier Sprachen zum Download.

Bundestagswahl

Informationen zum Ablauf der Bundestagswahl in Dortmund, zur Wahl der Abgeordneten des Bundestags in Berlin, zum Wahlsystem und den Rechtsgrundlagen

Ehrenamtliche Richter*innen an den Verwaltungsgerichten

Alle Informationen zu den ehrenamtlichen Richter*innen an den Verwaltungsgerichten. Aufgaben, Ansprechpersonen und weitere Details.

Tipps zum Informieren und Nachmachen

Links und Downloads für vertiefende Infos über Bürger*innenbeteiligungen sowie Hinweise und bewährte Tipps zur erfolgreichen Umsetzung.

Europawahl

Informationen zum Ablauf der Europawahl in Dortmund, zur Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments und zum Wahlsystem und den Rechtsgrundlagen

Umfrage: Umfeld des Dortmunder U

Die Anlieger*innen und Nutzer*innen sind herzlich eingeladen sich beim Umbau des Dortmunder Us einzubringen.

Wambeler Heide

Erläuterungen zum Aktionsquartier Wambeler Heide, zur Arbeit der Aktionsraumbeauftragten sowie Links zu Kennzahlen und Karten finden Sie hier.

Dorstfeld

Erläuterungen zum Aktionsraum Dorstfeld, zur Arbeit der Aktionsraumbeauftragten sowie Links zu Kennzahlen und Karten finden Sie hier.