Kinder essen Eis

Familienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karsten Lindemann

Bürgerservice

Neues Online-Tool für das "Jahr der Eheschließungen"

Nachricht vom 31.03.2022

Aufgrund der Pandemie und den damit verbundenen Unsicherheiten bei den Hochzeitsplanungen gibt es jetzt einen hohen Andrang im Standesamt: Die Dortmunder*innen wollen heiraten! Um die Voranmeldung zu beschleunigen, hat die Stadt Dortmund ein neues Online-Tool erstellt.

Nach zwei Jahren Pandemie und damit verbunden sinkenden Eheschließungszahlen ist ein Trend deutlich zu erkennen: Das Jahr 2022 wird das "Jahr der Eheschließungen". Bis heute wurden schon mehr Eheschließungen für dieses Jahr angemeldet als im Vergleichszeitraum 2019: insgesamt ca. 1.000 Anmeldungen. Es gibt bereits Anfragen mit Wunschterminen bis zum Jahresende.

Neues Tool soll Voranmeldungen beschleunigen

Aufgrund dieser Entwicklung kommt es derzeit zu Verzögerungen und es warten aktuell noch cirka 100 Paare auf eine Rückmeldung des Standesamtes. Hier wird mit Hochdruck daran gearbeitet, dies zeitnahe auch zu tun.

Zur Erleichterung der Anmeldung bietet das Standesamt ab sofort eine neue Online-Anwendung an: Zukünftige Heiratswillige können bequem von Zuhause aus ihre Daten gesichert über ein Portal erfassen und an das Standesamt übermitteln. Die Standesbeamt*innen können mit den Heiratswilligen ganz einfach kommunizieren und ihnen zum Beispiel mitteilen, welche Urkunden und Nachweise vorzulegen sind. Die Daten können dann in das Fachverfahren des Standesamtes übergeben werden, so dass doppelte Datenerfassungen entfallen.

Neuanmeldungen zur Eheschließungen können über die Seite "Eheschließungen Anmeldung" begonnen werden

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Familienportal