Jugendamt
  1. Themen
  2. Kinder, Jugendliche & Familie
  3. Freizeit
  4. Erlebniswelt am Fredenbaum
  5. Anfahrt

Erlebniswelt am Fredenbaum

Anfahrt

Erleuchteter Eingangsbereich im Dunkeln
Bild: ellomedia
Bild: ellomedia

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb Dortmunds erreichen Sie uns mit der Stadtbahn U41 oder mit der Buslinie 411 bis Haltestelle "Fredenbaum".

Anreise mit dem Auto:

Kreuzung Immermannstraße, Münsterstraße: Autos und LKWs drängen sich Stoßstange an Stoßstange, eine U-Bahn quietscht, es riecht nach den Abgasen der Dieselmotoren. Keine 100 Meter weiter säumen Eschen die Lindenhorster Straße. Es duftet nach frisch gemähtem Gras und nach den Ziegen, die jeden Besucher meckernd begrüßen, wenn dieser auf seinem Weg zur Erlebniswelt Fredenbaum den Metallzaun passiert.

Barrierefreiheit

Informationen zur Barrierefreiheit des Gebäudes, 160 KB, PDF

Kontakt

Buntes Logo der Erlebniswelt am Fredenbaum

Erlebniswelt am Fredenbaum

Anschrift und Erreichbarkeit
Anschrift:
Lindenhorster Str. 6
44147 Dortmund
Öffnungszeiten:
  • Montag
    Geschlossen
  • Dienstag
    bis
  • Mittwoch
    bis
  • Donnerstag
    bis
  • Freitag
    bis
  • Samstag
    bis
  • Sonntag
    bis

Pädagogische Gruppen und Schulklassen können unser Gelände nach Rücksprache schon ab 10:00 Uhr in Eigenregie nutzen. Bitte Aushänge beachten! Änderungen vorbehalten.

Mehr zum Thema

Das Agieren der Freiwilligen im Ehrenamt

Das Agieren der Freiwilligen im Ehrenamt

Familienbüros

Das Familienbüro in Dortmund ist für Sie da: Ihre Anlaufstelle für umfassende Eltern- und Familienunterstützung. Hier mehr erfahren.

Frühe Hilfen

Das Netzwerk der Frühen Hilfen bietet Beratung und Unterstützung für alle schwangeren Frauen, werdende Väter und Familien mit Kindern an.

Quartier Eving-Lindenhorst und Eving-Kemminghausen

Im Jahr 2014 startete das Stadtbezirksteam Eving mit der Implementierung des Netzwerks INFamilie in Eving-Lindenhorst und Eving-Kemminghausen

Plappermaul bei der Feuerwehr

Entdecke die Feuerwehr spielerisch! Unser Buch vermittelt Kindern auf spielerische Weise die Arbeit der Feuerwehr und Gefahren von Feuer.

Quartier Westerfilde /Bodelschwingh

Westerfilde/Bodelschwingh ist Teil des Netzwerk INFamilie. Vielfältige Angebote werden bereits umgesetzt und sollen optimiert werden.

Die Initiierung von Angeboten und Maßnahmen

Die Initiierung von Angeboten und Maßnahmen

Die Arbeit des Netzwerks

Die Frühen Hilfen basieren auf multiprofessioneller und multikultureller Kooperation.

Quartier Bövinghausen/Westrich

Bövinghausen/Westrich ist seit 2022 Teil des Netzwerk INFamilie.

Der Einsatz der Gesundheitsfachkräfte

Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen sind in der Familienbegleitung aktiv.

Quartier Clarenberg und Hörder Neumarkt

Das Netzwerk INFamilie Hörde möchte gemeinsam den Stadtteil Hörde/Clarenberg mit den hier lebenden Familien noch liebens- und lebenswerter machen.

Willkommensbesuche: Willkommen in Dortmund!

Alle Dortmunder Familien mit neugeborenen Kindern und alle nach Dortmund zugezogenen Familien mit Kindern im Alter bis zwei Jahren haben einen Anspruch auf einen Willkommensbesuch, ob im elterlichen Haushalt oder im Familienbüro.

Quartier Libellenviertel

Vielfältige Angebote werden bereits im Quartier umgesetzt und sollen durch die Zusammenarbeit im Netzwerk "INFamilie" optimiert werden.

Kinderfrüherkennungsuntersuchung (U-Untersuchung)

Die U-Untersuchungen geben Eltern Sicherheit, dass ihr Kind sich gesund und altersgemäß entwickelt. Leider nimmt die Teilnahme an den U-Untersuchungen mit steigendem Alter der Kinder ab. Daher erinnert, informiert und motiviert das Jugendamt der Stadt Dortmund Eltern zu U-Untersuchungen.

Demokratieförderung und Partizipation

Jugendförderung in Dortmund: Junge Menschen gestalten aktiv und engagiert die Stadt. Beteiligungsprojekte und Jugendforen fördern Mitbestimmung.