Dortmund überrascht. Dich.
Zwei Feuerwehrmänner beim Einsatz

Feuerwehr

Bild: Alle Rechte vorbehalten Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Laufbahngruppe 2 - 2. Einstiegsamt

Moderne Gefahrenabwehr: Von Chemie bis zu Katastrophen

Moderne Gefahrenabwehr und Hilfe für Menschen, Umwelt und Sachwerte erfordert schnelle, gezielte, geordnete und qualifizierte Maßnahmen. Längst reicht das Einsatzspektrum der Feuerwehr über Brände und Explosionen hinaus - Verkehrs- und Maschinenunfälle, Umwelt- und Tierschutz, Großschadens- und Katastrophenfälle, atomare, biologische und chemische Gefahren sowie an vielen Orten der Rettungsdienst sind hinzugekommen.

Naturwissenschaftlich-technische und soziale Kompetenz

Moderne Gefahrenabwehr erfordert eine vorausschauende Planung von Personal und Einsatztechnik, von Taktik und Kompetenzen. Gefragt sind neben technischem Verständnis und analytischem Denken von Ingenieuren und Naturwissenschaftlern vor allem viel soziale Kompetenz im Bereich der Personalführung. Die Fähigkeit zum interdisziplinären Arbeiten ist gefragt.

Manager mit großer Aufgabenbreite

So unterschiedlich die Einsätze der Feuerwehr, so abwechslungsreich sind die Aufgaben: Personalführung und -entwicklung, Konzeption der Feuerwehrtechnik und -taktik, Organisation und Finanzen sowie Vorgaben im vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutz bilden ebenso die zentralen Aufgaben der Beamten und Beamtinnen der Laufbahngruppe 2 - 2. Einstiegsamt, wie die Außenvertretung der Feuerwehr, die Leitung komplexer Großeinsätze bis hin zu Katastrophen und herausgehobene Ausbildungsaufgaben.

Der Großteil der Angehörigen der Laufbahngruppe 2 - 2. Einstiegsamt ist als Beamte/Beamtinnen in der Abteilungs- oder Amtsleitung von Berufsfeuerwehren im gesamten Bundesgebiet beschäftigt.

Ihre Tätigkeiten umfassen Personalführung und -entwicklung, Besprechungen und Erarbeitungen von Organisation, Grundsatzentscheidungen, Finanzen, sowie von Konzeptionen der Feuerwehrtechnik und -taktik. Sie machen Vorgaben im vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutz und vertreten die Feuerwehr gegenüber politischen Gremien, der Öffentlichkeit und anderen Behörden.

Führungsaufgaben im Einsatzdienst bei größeren oder besonderen Einsatzstellen als Einsatz- oder Einsatzabschnittsleiter/in sowie an herausgehobener Stelle in Einsatzleitungen und Führungsstäben kommen hinzu.