Dortmund überrascht. Dich.
Werkstattwagen in einer Schlosserei

Feuerwehr

Bild: Alle Rechte vorbehalten Stefanie Kleemann

37/3 - Gefahrenabwehr, Technik

Fahrzeuge - Geräte - Ausrüstung - Gebäude

Damit die Feuerwehr Dortmund in kürzester Zeit die bestmögliche Hilfe leisten kann, müssen die neun Feuer- und Rettungswachen, die 19 Feuerwehrhäuser der Freiwilligen Löschzüge, die zehn Rettungswachen und sechs Notarztstandorte sowie die gesamten Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände immer auf dem aktuellsten Stand der Technik, funktional und funktionstüchtig sein. Viele Geräte, insbesondere in der Atemschutz- und Medizintechnik bedürfen einer sehr genauen regelmäßigen Wartung.

Dortmunder Dampfspritze aus dem Jahr 1903

Schon immer hat die Feuerwehr mit sehr viel Technik gearbeitet, wie hier 1903 mit einer Dampfspritze.
Bild: Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund

Um diese infrastrukturellen Voraussetzungen zu schaffen und zu halten, sind in dem Bereich 37/3 etwa 45 Mitarbeiter/-innen in den Sachgruppen

  • Kfz- und Gerätetechnik,
  • ABC- und Atemschutz, Medizintechnik,
  • Informations- und Kommunikationstechnik,
  • Feuerwehrimmobilien

beschäftigt.

Kontakt

Feuerwehr Dortmund - TechnikJochen HappeBereichsleiter

Feuerwehr Dortmund - TechnikMichael BirkhahnStellvertretender Bereichsleiter