Grünflächenamt
  1. Dortmund erleben
  2. Freizeit & Kultur
  3. Parks und Gärten in Dortmund

Parks und Gärten in Dortmund

Stark geprägt wird Dortmund durch seine grüne Seite, die rund die Hälfte des 280 Quadratkilometer großen Stadtgebietes ausmacht. Beliebt sind neben dem überregional bekannten Westfalenpark und dem Zoo Dortmund weitläufige Parkanlagen wie der Botanische Garten Rombergpark mit seinem alten Baumbestand oder der Fredenbaumpark. Auch die City hat mit dem Stadtgarten ihre "grüne Lunge".Informationen zur Vielfalt der Dortmunder Park- und Gartenanlagen haben wir für Sie unter den einzelnen Parks in der linken Menueleiste zusammengestellt.

Westfalenpark

Besuchen Sie einen der herrlichsten Gärten Europas und erleben Sie unvergessliche Momente inmitten von Natur, Kultur und vielfältigen Freizeitaktivitäten im Dortmunder Westfalenpark.

Botanischer Garten Rombergpark

Mit über 68 Hektar Fläche liegt einer der größten Botanischen Gärten mitten in Dortmund. Hier gibt es einiges zu entdecken!

Zoo Dortmund

Der Zoo Dortmund zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Dortmund und der Region. Etwa 1.600 Tiere in 173 Arten leben hier. Die Parklandschaft mit ihrem alten Baumbestand und die verschiedenen Tierhäuser machen den Zoobesuch bei jedem Wetter zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Revierpark Wischlingen

Huckarde: Revierpark Wischlingen, das ist Freiraum ohne Zäune und Eintrittskarten für den herrlichen Park. Eingebettet in eine gewachsene Natur bietet der Park mit seinem See für jeden etwas.

Blücherpark

Innenstadt Nord: Ein erster Ausbau der Grünanlage am Hindenburgplatz erfolgte 1982 durch das damalige Grünflächenamt als wohnungsnahe Freifläche.

Fredenbaumpark

In der Hitze des Sommers spenden dichte Laubbäume einen kühlen, angenehmen Schatten. Der Geruch des Waldes, die lebhafte Tierwelt, das viele Grün und die dichte Bodenvegetation lassen die Hektik der Großstadt vergessen.

Grünanlage "An den Teichen"

Eving: Bereits in früheren Zeiten gab es im Ortsteil Obereving in Nachbarschaft zum Hof "Schulte Göcking" einen Dorfteich, der aus einer Quelle gespeist wurde.

Grünanlage "Bärenbruch"

Huckarde: Auf dem Gelände einer Abraumhalde der ehemaligen Zeche Zollern, wo bereits im Jahr 1857 mit dem Kohleabbau begonnen wurde, entstanden in den Jahren 2003 und 2004 zeitgleich und nach einem einheitlichen Gestaltungskonzept eine parkähnliche Grünanlage, ökologische Ausgleichsflächen und eine neue Sportanlage.

Grünanlage "Ostwall"

Innenstadt Ost: Die ersten Planungen für eine zunächst kleine Restfläche hinter dem Museum am Ostwall reichen bis in das Jahr 1956 zurück.

Grünanlage "Technologiepark"

Hombruch: "Landschaftliche und ökologische Ziele sind nicht Beiwerk, sondern von vornherein wesentlicher Bestandteil des Planens" heißt es in der Dokumentation zum Technologiepark Dortmund, der sich westlich an das Universitätsgelände anschließt.

Grünanlage "Vogelpothsweg"

Hombruch: Auf der rund 1,5 Hektar großen Fläche zwischen Vogelpothsweg und Sengsbank in Dortmund-Dorstfeld entstand in den Jahren 1999 und 2000 diese öffentliche Parkanlage.

Hauptfriedhof

Brackel: Der Dortmunder Hauptfriedhof ist in vielerlei Hinsicht bedeutend: Mit ca. 135 Hektar ist er einer der größten Friedhöfe Deutschlands und mit Abstand die größte Grünfläche Dortmunds.

Haus Rodenberg

Aplerbeck: Der ehemalige Adelssitz Haus Rodenberg in Dortmund-Aplerbeck entstand ursprünglich aus einer mittelalterlichen Wasserburg am Ufer der Emscher und ist bereits 1290 urkundlich erwähnt.

Haus Wenge

Scharnhorst: Die Geschichte des mittelalterlichen Rittersitzes Haus Wenge ist eng mit der des Ortsteils Lanstrop an der nordöstlichen Grenze des Dortmunder Stadtgebietes verbunden. Im Jahre 1373 wurde der Hof Lanstrop von Otto von Lamestorpe an Goswin und Johan von der Wenge verkauft und so mit dem Haus Wenge vereinigt.

Hoeschpark

Eine einmalige historische Struktur, ein breites Angebot an Sporteinrichtungen und Naherholung mitten in der Nordstadt.

Hohensyburg

Hörde: In Sichtweite der Nachbarstadt Hagen, der Berge des Sauerlands und des Zusammenfluss von Ruhr und Lenne erstreckt sich die bekannte Grünanlage von der St. Peter Kirche im Osten bis zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Westen.

Kokerei Hansa

Huckarde: Birkenhaine – zwölf Meter über dem Erdboden. Südafrikanisches Geisskraut und blauer Natternkopf an stillgelegten Bahngleisen. Libellen über Wasserbecken, Vogelgezwitscher zwischen rostigen Rohren und Falken in den Lüften...

Landschaftspark ''Alte Körne"

Scharnhorst: Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscherpark (1986–1996) entstand in Scharnhorst ein Stadtteilpark zusammen mit der unter ökologischen Aspekten erstellten Kleingartenanlage "Alte Körne" und einer Spiellandschaft.

Nordmarkt

Innenstadt Nord: In der planmäßig angelegten Nordstadt sah der damalige Stadtbaumeister Brandhoff bereits 1858 elf "Schmuckplätze" vor. Der Dortmunder "Generalpla" von 1898 verzeichnete dann im Herzen der Nordstadt einen großen rechteckigen Platz. Von 1907 bis 1909 wurde ein 4 Hektar großer, rechteckiger Platz nördlich der Mallinckrodtstraße angelegt, – der "Nordmarkt".

Ostfriedhof

Innenstadt Ost: Der Ostfriedhof wurde 1876 als zweiter kommunaler Friedhof der Stadt Dortmund gegründet. Die historische Anlage sucht ihresgleichen nicht nur aufgrund des reichhaltigen Baumbestandes und der Vielzahl der Denkmäler.

Park der Generationen

Lütgendortmund: Im Rahmen des S-Bahn-Baues wurde die vorherige Brachfläche, topographisch ein Geländeeinschnitt, mit Aushubmassen aufgefüllt, für eine spätere bauliche Nutzung verdichtet und mit Rasen eingesät.

Rosenterrassen

Innenstadt West: Neben Pflanzungen von Strauch- und Beetrosen bietet diese Grünanlage vorallem viel Ruhe, Bänke zum Ausruhen und Platz zum langsamen Spazieren von Beet zu Beet.

Stadewäldchen

Innenstadt Ost: Die langen Bemühungen der Stadt Dortmund um diese natürliche Anbindung reichen bis in das Jahr 1939 zurück, als die Stadt vom Brauereibesitzer Stade das sogenannte Stadewäldchen (Grundstücke zwischen Saarlandstraße und Markgrafenstraße) angepachtet hatte, um eine öffentliche Grünanlage zu errichten.

Stadtteilpark Scharnhorst

Scharnhorst: Das Projekt der Internationalen Bauausstellung Emscherpark ist stadt- bzw. kreisübergreifend angelegt.

Tremoniapark

Innenstadt West: Die aus dem Wildwuchs vor allem in den Randzonen entstandenen Strauch- und Baumflächen wurden bei der Sanierung besonders behutsam behandelt und als Waldraum erhalten.

UmweltKulturPark

Der UmweltKulturPark umfasst ein ca. 12 ha großes Areal im Tal des Rahmkebaches in Groß-Barop. Der Park entstand auf einer ehemaligen Ackerfläche und wurde als Ausgleichsfläche für die Universitätsbebauung ausgewiesen.

Volksgärten

Lütgendortmund/ Mengede: Die Idee zu den Volksgärten entstand Ende des 18. Jahrhunderts. Hierbei sollten Parkanlagen geschaffen werden, die der Erholung, der Bildung und der Erziehung dienen können.

Westpark

Innenstadt West: Der alte Baumbestand und alte Grabsteine erinnern an seine Vorgeschichte als Friedhof. Auf den Liegewiesen treffen sich vor allem im Sommer junge Leute und Familien.

Links zu Dortmunder Einrichtungen, Institutionen und Vereine

Links zu (Landschafts-)Architektur, -Bau- und -Kultur

Links Rund um Gärten und Grün

Links zu spezialisierten Gesellschaften und Einrichtungen

Mehr zum Thema

Instrumental- und Gesangsunterricht

Die Instrumental- und Gesangslehrkäfte von DORTMUND MUSIK.

Grafik aus Dortmund

Informationen zum Projekt Grafik aus Dortmund des Kulturbüros.

Das Regenbogenhaus

Erleben Sie die Vielfalt der Spielplätze im Westfalenpark Dortmund: Perfekt für Spaß, Lernen und Abenteuer für Kinder aller Altersstufen.

Schutzkonzept

Das Schutzkonzept von Dortmund MUSIK zum Schutz von Kinder und Jugendlichen.

Barockakademie

An der Barockakademie wird die Beschäftigung mit alter Musik zum Programm.

Kurt Piehl

Eine Übersicht zur Kurt Phiel, er zählt als Ikone des Jugendprotests gegen die Nationalsozialisten in der Stadt Dortmund.

Reptilien

Eine Übersicht und Informationen über Reptilien, Amphibien und Wirbellose im Zoo Dortmund

Schabrackentapir

Die Familie der Tapire gehört zu den primitivsten Großsäugern der Welt. Der schwarzweiße Schabrackentapir stellt eine von vier Tapirarten dar.

Attraktionen

Besuchen Sie den Westfalenpark Dortmund für unvergessliche Attraktionen wie Kleinbahn, Seilbahn und Tretboot – Spaß für alle Altersgruppen.

Geschichte des Hauses

Die Geschichte des Naturmuseums in Dortmund.

Haus der Rose

Haus der Rose im Westfalenpark Dortmund: Ihr perfekter Ort für Veranstaltungen und Ausstellungen

Exzellenz

Die Sparte „Exzellenz" bietet Begabtenförderung in den Bereichen Studienvorbereitende Ausbildung, Glen Buschmann Jazz Akademie und Barockakademie.

Kontakt und Besucher*inneninfos

Besucher*inneninfos und Kontakt des Kindermuseums Adlerturm

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zu Dortmund MUSIK - unter anderem zu den Themen An- und Abmeldung des Unterrichts.

Blücherpark

Eine Übersicht zum Blücherpark in der Stadt Dortmund