Dortmund überrascht. Dich.
Bild

Amt für Stadterneuerung

Stadtteilfonds Westerfilde & Bodelschwingh

Auf die Plätze! Fertig! MACHEN!!!

Bild

Gemeinsame Wandgestaltung in Westerfilde und Bodelschwingh (Foto: Benito Barajas)

Eigene Projekte und neue Ideen umzusetzen ist für Akteure und Bewohnerschaft in einem Quartier nicht immer leicht – meist fehlt das Geld dazu. In diese Bresche springt der Stadtteilfonds. Jährlich stehen dafür bis zu 35.000 Euro zur Verfügung.

Sie haben eine Idee – dann kommen Sie gerne ins Quartiersbüro und besprechen die Umsetzung, den Ablauf, die Finanzierung. Stellen Sie einen Antrag an den Stadtteilfonds. Die Entscheidung über die Verteilung der Gelder trifft eine Jury aus ehrenamtlichen Mitgliedern aus dem Quartier.

Und schon kann es losgehen: Veranstaltungen oder Workshops und Kurse, für Kinder, Familien, Jugendliche, Senior*innen oder Migrant*innen aus vielen Kontexten wie Soziales, Ökologie, Stadtgestaltung, Kultur, Kreativwirtschaft …. Vieles ist förderfähig.

Die Projekte sollen folgende Ziele verfolgen:

  • Verbessern des nachbarschaftlichen Kontaktes
  • Fördern des Engagements im Stadtteil
  • Stärken des interkulturellen Zusammenlebens
  • Verbessern des Images des Stadtteils
  • Fördern der Identifikation mit dem Stadtteil
  • Aufwerten des Stadtteils
  • Beleben der Stadtteilkultur

Antragsberechtigt sind Bewohner*innen, Initiativen und Vereine oder auch im Quartier engagierte oder arbeitende Menschen.

Weitere Infos zur Förderung

Was wird gefördert?

Gefördert werden Projekte und Aktionen, die für das Programmgebiet Westerfilde & Bodelschwingh von Nutzen sind und möglichst vielen BewohnerInnen zu Gute kommen. Dabei sollte mindestens eines, wenn möglich mehrere der dargestellten Ziele erreicht werden:

  • das Engagement von Akteuren im Stadtteil fördern
  • nachbarschaftliche Kontakte verbessern
  • das interkulturelle Zusammenleben stärken
  • die Identifikation der Menschen mit dem Soziale Stadt-Gebiet Westerfilde & Bodelschwingh vergrößern
  • das Image des Gebietes verbessern
  • das Wohnumfeld aufwerten
  • die Stadtteilkultur beleben

Wer kann eine Förderung beantragen?

Anträge stellen können alle BewohnerInnen und Bewohnergruppen, Initiativen, Vereine sowie Einrichtungen und Verbände, aber auch Menschen, die sich im Stadtteil engagieren.

Sie haben eine Idee? So können Sie einen Antrag stellen!

1. Information und Beratung im Quartiersbüro
Das Quartiersmanagement hilft Ihnen gerne und berät Sie bei der Umsetzung Ihrer Idee.

2. Antrag ausfüllen und einreichen
Im Antrag geben Sie genau an, was Sie machen wollen und wie viel es kosten wird. Den Antrag reichen Sie beim Quartiersmanagement ein.

3. Erste Prüfung durch das Quartiersmanagement und die Stadt Dortmund
Die Stadt und das Quartiersmanagement überprüfen die Einhaltung der Förderrichtlinien.

4. Entscheidung der Stadtteilfonds-Jury
Eine Jury aus 19 ehrenamtlichen Mitgliedern entscheidet, ob Ihr Projekt unterstützt wird.

5. Durchführung des Projektes
Jetzt geht es los und Sie können Ihr Projekt umsetzen.

6. Dokumentation und Abrechnung
Zum Abschluss wird eine kurze Dokumentation erstellt und zusammen mit allen Rechnungen / Belegen beim Quartiersmanagement oder der Stadt Dortmund abgegeben.

7. Erstattung der Kosten
Das Geld wird auf Ihr Konto überwiesen.

Sprechzeiten und Ansprechpartner im Quartiersbüro

Quartiersmanagement Westerfilde & Bodelschwingh

im Quartiersbüro
44357 Dortmund

Sprechzeiten:
Dienstag 10 bis 14 Uhr
Mittwoch 14 bis 18 Uhr

Silke Freudenau, Ansprechpartnerin
Juliane Hagen, Ansprechpartnerin
Dirk Ruß, Ansprechpartner
Christoph Schedler, Ansprechpartner

Amt für Stadterneuerung