Dortmund überrascht. Dich.
Häuserfassade an der Rheinischen Straße

Amt für Stadterneuerung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dagmar Knappe

Beendete Projekte

Quartierskümmerer - Hingucker im Einsatz für's Quartier

Die Hingucker waren im Quartier unterwegs und halfen z. B. bei der Bepflanzung von Baumscheiben

Die Hingucker waren im Quartier unterwegs und halfen z. B. bei der Bepflanzung von Baumscheiben
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Gesine Lübbers

Laufzeit: 2008-2014
Städtebaumittel: 13.000 Euro

Projektbeschreibung

Als "Hingucker" waren langzeitarbeitslose Menschen täglich im Viertel unterwegs. Sie zeigten Präsenz und waren ansprechbar für kleinere Unterstützungsleistungen – auch mit ihren Lastenfahrrädern. Insbesondere bei Nachbarschaftsaktionen, wie dem Bepflanzen von Baumscheiben oder zur Unterstützung von Quartiersakteuren, waren sie im Einsatz.

Die Stadtteilwerkstatt des Sozialamtes akquirierte im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten das Personal und koordinierte anfangs die Einsätze. Später übernahm dies die "Koordinatorin für quartiersbezogene Dienstleistungen". Durch den Stadtumbau wurden Arbeitsmaterialien gefördert.

Bewertung

Durch die ständige Vor-Ort-Präsenz sowie die intensive Anleitung vor Ort waren Verbesserungen im öffentlichen Raum deutlich erkennbar. Die "Hingucker" waren im Straßenbild sichtbar, waren ansprechbar und nahmen eine soziale und kommunikative Funktion ein. Nach Projektende zeigte sich schnell, dass diese positiven Aspekte ohne dauerhafte personelle Begleitung wieder verschwanden.

Mittlerweile gibt es in allen Dortmunder Stadtbezirken sogenannte "Quartierskümmerer", die am Modell der "Hingucker" orientiert sind.

Die Hingucker waren im Quartier unterwegs und halfen z. B. bei der Bepflanzung von Baumscheiben

Die Hingucker waren im Quartier unterwegs und halfen z. B. bei der Bepflanzung von Baumscheiben
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Hanne Brandt

Ergebnis

Beschäftigung von 10 Personen im Projektverlauf

Beendete Projekte

Amt für Stadterneuerung